presse5.jpg
Hödlmayr Logo
Wussten Sie, dass Hödlmayr International

über Lagerflächen verfügt, deren Gesamtfläche ca. 200 Fußballfeldern entspricht?

presse1.jpg
Hödlmayr Logo
Wussten Sie, dass bei Hödlmayr International

mehr als 25 Sprachen gesprochen werden?

presse2.jpg
Hödlmayr Logo
Wussten Sie, dass Hödlmayr International

bereits 115.000 Fahrzeuge per Bahn transportiert?

presse4.jpg
Hödlmayr Logo
Wussten Sie, dass Hödlmayr International

mit eigenen Wasserkraftwerken und Photovoltaikanlagen Strom erzeugt?

AMZ wird zu City Car Logistics Vienna

Hödlmayr expandiert in neuen Geschäftsfeldern

Schwertberg / Wien. Der Fahrzeuglogistik-Experte Hödlmayr übernimmt zu 100 Prozent das Unternehmen AMZ in Wien Simmering. AMZ war bislang als Teil der AVS-Gruppe für Fahrzeugüberstellungen, Lagerung oder Fahrzeugaufbereitung für Leasingkunden und Unternehmen mit großen Fahrzeugflotten zuständig. Hödlmayr wird diese Leistungen fortführen und das Unternehmen unter der neuen Marke City Car Logistics Vienna weiterentwickeln. 

„Für uns ist dies eine perfekte Gelegenheit, um im Großraum Wien unsere Leistungen im Bereich des Remarkting oder der Begutachtung ortsnah anzubieten. Gleichzeitig wollen wir dieses Angebot aber auch konsequent an die künftigen Mobilitätsbedürfnisse einer Großstadt anpassen“, erklärt Andreas Sundl, Geschäftsführer in der Hödlmayr Logistics GmbH. So soll etwa in Ladeinfrastruktur für Fahrzeuge mit alternativen Antriebstechnologien investiert werden, um diesen bestmöglichen Service bieten zu können. Auch für Carsharing-Anbieter wird ein spezielles Angebot geschnürt, das unter anderem die Wartung, Reinigung oder Betankung der Fahrzeuge umfasst.

Sundl sieht in dem Investment eine perfekte Chance, in diesen Geschäftsfeldern weitere Erfahrungen zu sammeln. „Die Aufgabenstellungen sind hier doch sehr unterschiedlich zu unserem sonstigen Kernbusiness. Wir wollen hier mögliche Synergien finden und nutzen“, begründet der Geschäftsführer, für den die finanziellen Aspekte dieser Akquisition im ersten Schritt nicht wesentlich sind. Mit der neu zu positionierenden Marke City Cars werden aber Weichenstellungen getroffen, die ein Roll-Out des Geschäftsmodells auf andere europäische Metropolen möglich machen. Sundl: „Wenn sich das Projekt so entwickelt, wie wir uns das vorstellen, werden wir über diese Schritte nachdenken. Jetzt gilt es aber erst mal den Standort in Wien weiter zu entwickeln.“
 

Fotos