Vorstandswechsel bei Hödlmayr

Mit umfangreichen Veränderungen startet Hödlmayr in das zweite Halbjahr. Andreas Sundl übernimmt die Vorstands-Agenden vom langjährigen COO (Chief Operating Officer) Martin Wilflingseder. Robert Horvath, CFO (Chief Financial Officer), wird neuerlichbestellt und Wolfgang Niessner wechselt wieder in den Aufsichtsrat.

Langzeitvorstand Martin Wilflingseder ist per 30. Juni 2021 einvernehmlich aus dem Unternehmen ausgeschieden. Der Vorsitzende des Aufsichtsrates, Johannes Hödlmayr, spricht Wilflingseder im Namen aller Gesellschafter Dank und Anerkennung für die ausgezeichnete Leistung in den letzten 15 Jahren aus. „Mit Andreas Sundl übernimmt ein exzellenter Manager die COO-Position ab 1. Juli 2021. Herr Sundl hat in den letzten Jahren höchste Professionalität und Loyalität eindrucksvoll unter Beweis gestellt und ich bin sicher, dass er und Robert Horvath mit der Unterstützung aller Stakeholder das Unternehmen auf Erfolgskurs halten und mit neuen Impulsen noch stärker machen werden“, betont Hödlmayr. 

Sundl wird nicht nur die operativen Agenden übernehmen, sondern auch die Vertriebsarbeit übergeordnet verantworten. Zusätzlich zu Finanzen, Controlling, Recht, Personal, IT und Einkauf wird Horvath für Marketing und Kommunikation im Rahmen des Vorstandes zuständig sein.

Die Nachfolge von Sundl als Geschäftsführer der Hödlmayr Logistics GmbH, der größten Konzern-Tochtergesellschaft, tritt Johannes Alexander Hödlmayr an, der somit nicht nur für das „High & Heavy“-, sondern auch für das Österreich-Geschäft verantwortlich zeichnet.

„Wir haben uns ambitionierte Ziele gesteckt und ich bin sehr zuversichtlich, dass wir diese auch erreichen. Wir verfügen über eine solide Basis und vor allem über herausragende Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, die in der Dienstleistung letztlich den Unterschied ausmachen“, betont Hödlmayr abschließend.