Menu Icon

INFORMATIONSPFLICHT NACH ARTIKEL 13 UND 14 VERORDNUNG (EU) 2016/679 DES EUROPÄISCHEN PARLAMENTS UND DES RATES (DSGVO)

1.    EINLEITUNG

Die Hödlmayr-Gruppe bekennt sich zu den Grundsätzen des Datenschutzes in der Europäischen Union und trägt entsprechend Sorge für die Einhaltung der in maßgeblichen regulatorischen Vorgaben der VERORDNUNG (EU) 2016/679 DES EUROPÄISCHEN PARLAMENTS UND DES RATES (DSGVO). 
Personenbezogene Daten werden daher nur bei Vorhandensein einer entsprechenden Rechtsgrundlage (Artikel 6 DSGVO) erhoben, verarbeitet und übermittelt, und dabei auf die Einhaltung der Datenverarbeitungsgrundsätze (Artikel 5 DSGVO) geachtet. 
Nachstehende Informationen bilden die Grundlage für eine wirksame Ausübung der durch die DSGVO eingeräumten Betroffenenrechte. 

2.    IDENTITÄT DES VERANTWORTLICHEN

Über Zweck und Mittel der Verarbeitung personenbezogener Daten entscheiden die Gesellschaften der Hödlmayr Gruppe. Als Verantwortliche im Sinne der DSGVO sind die Gesellschaften hier (https://www.hoedlmayr.com/datenschutz/so-koennen-sie-uns-kontaktieren) zu erreichen: 

Informationen über die Standorte der Hödlmayr Gruppe als Verantwortliche im Sinne der DSGVO sind hier (https://www.hoedlmayr.com/unternehmen/standorte) abrufbar. 

3.    VERARBEITUNGSZWECKE UND RECHTSGRUNDLAGE

Die Gesellschaften der Hödlmayr Gruppe verarbeiten personenbezogene Daten zum Zweck der Auftragsbearbeitung und Vertragserfüllung sowie in Wahrnehmung gesetzlicher Aufbewahrungspflichten. Ergänzend dazu erfolgen Verarbeitungsschritte zwecks Durchführung von Registrierungs- und Legitimationsvorgängen.

 
Personenbezogene Daten werden durch die Gesellschaften der Hödlmayr Gruppe auf Grundlage einer Einwilligung der betroffenen Personen erhoben, verarbeitet und gegebenenfalls übermittelt. Der vorrangige Verarbeitungszweck der Vertragserfüllung stellt eine ergänzende Rechtsgrundlage dar. Entsprechend besteht insbesondere für die Datenübermittlung innerhalb der Hödlmayr Gruppe auch ein berechtigtes Interesse. 

4.    VERARBEITETE DATENKATEGORIEN (nur Art. 14 DSGVO) 

Die erhobenen und verarbeiteten personenbezogenen Daten umfassen 

  • Namensdaten 
  • Adressdaten 
  • Kontaktdaten 
  • berufliche Tätigkeit. 

5.    EMPFÄNGER INNERHALB DER EUROPÄISCHEN UNION

Soweit es die Verarbeitungszwecke erfordern werden personenbezogene Daten innerhalb der Europäischen Union an Gesellschaften der Hödlmayr Gruppe sowie Auftragsverarbeiter übermittelt. 

6.    ÜBERMITTLUNG IN DRITTSTAATEN

Eine Übermittlung personenbezogener Daten in Staaten außerhalb der Europäischen Union (Drittstaaten) erfolgt ausschließlich an dort ansässige Gesellschaften der Hödlmayr Gruppe zum Zweck der Auftragsbearbeitung und Vertragserfüllung.
Für die notwendige Datenübermittlung an Gesellschaften der Hödlmayr Gruppe, die außerhalb des Europäischen Union ihren Sitz haben, liegen entweder ein Angemessenheitsbeschluss der Europäischen Kommission oder aber geeignete datenschutzrechtliche Garantien im Sinne von Artikel 46 DSGVO vor.

7.    DAUER DER SPEICHERUNG

Nach Maßgabe des Prinzips der Speicherbegrenzung speichern die Gesellschaften der Hödlmayr Gruppe personenbezogene Daten für die Dauer der gesetzlich festgelegten Aufbewahrungsfristen. Aufgrund der insofern maßgeblichen Bestimmungen ergibt sich damit eine grundsätzliche Speicherdauer von 7 bis 22 Jahren ab Vertragserfüllung respektive Ende der Geschäftsbeziehung. 
Abseits gesetzlicher Aufbewahrungsfristen werden personenbezogene Daten längstens für jenen Zeitraum gespeichert, der für zur Erfüllung des konkreten Verarbeitungszweckes oder für die Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen insbesondere im Sinne von Artikel 17 Absatz 3 lit. e DSGVO erforderlich ist. 

8.    RECHTE DER BETROFFENEN

Zum Schutz ihrer Interessen bestehen für betroffene Personen 

  • das Recht auf Auskunft 
  • das Recht auf Berichtigung 
  • das Recht auf Löschung 
  • das Recht auf Datenminimierung 
  • das Recht auf Widerspruch gegen die Verarbeitung 
  • das Recht auf Datenübertragbarkeit 
  • das Recht auf Mitteilung der Berichtigung/Löschung sofern möglich sowie 
  • das Recht auf menschliche Überprüfung vollständig automatisierter Entscheidung 

9.    WIDERRUFBARKEIT DER EINWILLIGUNG

Betroffene Personen haben das Recht ihre Einwilligung zu einzelnen oder allen Verarbeitungstätigkeiten jederzeit zu widerrufen. Bis zum Widerruf erfolgte Verarbeitungen werden durch den Widerruf nicht berührt. 

10.    BESCHWERDERECHT BEI EINER AUFSICHTSBEHÖRDE

Ist eine betroffene Person der Ansicht, dass die Verarbeitung der sie betreffenden personenbezogenen Daten gegen die Vorschriften der DSGVO verstößt, so hat sie das Recht auf Beschwerde bei der österreichischen Datenschutzbehörde, sowie jeder sonstigen nationalen Aufsichtsbehörde eines Mitgliedsstaates der Europäischen Union. 

11.    QUELLE DER VERARBEITETEN DATEN (nur Art. 14 DSGVO)

Sofern die Bereitstellung der personenbezogenen Daten nicht durch die betroffene Person erfolgt ist, stammen die verarbeiteten personenbezogenen Daten aus öffentlich zugänglichen Quellen, wie insbesondere öffentlichen Registern (Firmenbuch, Grundbuch) bzw. sonst online abrufbaren Datenbanken und Quellen oder aber von Rechtsträgern die berechtigt sind Daten an die Hödlmayr International weiterzugeben.


12.    NOTWENDIGKEIT DER DATENBEREITSTELLUNG (nur Art. 13 DSGVO)

Die Bereitstellung von personenbezogenen Daten durch die betroffenen Personen ist für den Abschluss von Verträgen mit der Hödlmayr Gruppe sowie der entsprechenden Auftragsbearbeitung erforderlich. Auch die Durchführung von Registrierungs- und Legitimationsvorgängen setzen die Bereitstellung personenbezogener Daten voraus. 

Eine Nichtbereitstellung der personenbezogenen Daten kann zur Unmöglichkeit von Vertragsabschlüssen, zur Undurchführbarkeit von Auftragen oder zum Abbruch von Registrierungs- und Legitimationsvorgängen führen.